Public Art

Einweihung des HIM-Forschungsneubaus

Foto:  Danny Jungslund

(v.l.) Mario Hergueta, Künstler, Prof. Dr. Paolo Giubellino, Wissenschaftlicher Geschäftsführer GSI und FAIR, Prof. Dr. Frank Maas, Direktor Helmholtz-Institut Mainz, Prof. Dr. Otmar D. Wiestler, Präsident Helmholtz-Gemeinschaft, Prof. Dr. Salvatore Barbaro, Staatssekretär, Markus Rank, Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB), und JGU-Präsident Prof. Dr. Georg Krausch bei der Einweihung des Forschungsneubaus

Im Beisein von knapp 200 Gästen wurde in Mainz der neue Forschungsbau Struktur, Symmetrie und Stabilität von Materie und Antimaterie eingeweiht, der die Arbeitsgruppen des Helmholtz-Instituts Mainz (HIM) beheimatet.

Für die Kunst am Bau im Foyer zeichnet der Künstler Mario Hergueta aus Nauheim verantwortlich. Er hat die Wände der bis ins Obergeschoss hinaufreichenden Eingangshalle mit geometrischen Formen in Schwarz, Grau, Weiß und der reflektierenden Metallfarbe Silber gestaltet. In dem vom rheinland-pfälzischen Finanzministerium ausgelobten beschränkten Wettbewerb mit vorgeschaltetem offenem Bewerberverfahren hatte sich Hergueta gegen sechs Mitbewerber durchgesetzt.

Quelle: GSI

Weitere Informationen zur Kunst und Architektur unter: Helmholtz – Institute